Technische Unterstüztung

Material

Einige der Eigenschaften von Kunststoffpaletten werden durch die Art des Rohstoffs bestimmt, der bei ihrer Herstellung verwendet wird, wobei verschiedene Arten von Materialien existieren.

Wir von Nortpalet glauben, dass das Vesta Material nicht immer automatisch die beste Option für alle Anwendungen  darstellt. Wir sollten uns immer an den mechanischen und wirtschaftlichen Bedürfnissen  des Kunden orientieren.  Aus diesem Grunde kann der Kunde je nach seinen Qualitätsanforderungen zwischen verschieden Materialoptionen auswählen.

  • ECO: Ein Mix aus preiswertem recyceltem Material. Dieses Material besitzt sicher nicht die besten Eigenschaften, aber es erfüllt die an ihn gestellten Anforderungen zum besten Preis. Dieser Materialmix wird oft für Leichte und Medium-Paletten eingesetzt. Die Farbe dieser Paletten ist schwarz oder dunkelgrau.
    • Mix PP/PE: das Material, das für die EXO-Line eingesetzt wird, ist üblicherweise PO (Polyolefine), ein sehr preiswerter Mix aus verschiedenen Materialien für Produktionen, für die keine zu hohen  Anforderungen bestehen.
  • Regulär:recyceltes Material in
     Standardqualität.  Es ist die Standardoption für die Paletten, die wir auf Lager halten. Die Qualität entspricht der üblichen Qualität von recyceltem Material. Aus diesem Grund ist es die üblicherweise von uns empfohlene Option von Kunststoffpaletten. Die Farbe dieser Paletten ist schwarz oder dunkelgrau.
    • rPP: recyceltes PP (Polypropylen) ist standardmäßig die Option für alle Paletten in unserem Katalog wegen der guten Eigenschaften des Materials und seiner hohen Verfügbarkeit. Polypropylen ist eines der leichtesten und üblichsten Plastiken und deshalb das perfekte Material für Plastikpaletten. Es ist ein Material mit einer optimalen Balance zwischen Steifigkeit und Festigkeit.
    • rHDPE: Recyceltes High Density Polyethylene (HDPE) ist sehr ähnlich wie Polypropylen, ist aber widerstandsfähiger und haltbarer.  Aber um diese Eigenschaften zu erreichen verliert es ein wenig an Steifigkeit und weist deshalb eine grössere Biegsamkeit auf. Auch ist das Endgewicht wegen der Materialdichte grösser. rHDPE wird empfohlen für die  Nutzung unter dem Gefrierpunkt.
  • Premium: manchmal ist wegen der Anwendung der Paletten oder wegen den Kundenbedürfnissen ein Material der höchsten Qualität notwendig. Das können neue aber auch recycelte Materialien aus erster Wiederverwendung von sehr spezifischen Anwendungen und Materialien mit hohem Mehrwert sein. Der Kunde kann die Farbe dieser Paletten bestimmen.
    • PP: Polypropylen ist das empfohlene Grundmaterial  für alle Paletten unseres Angebots. Dank dem außerordentlich guten Verhältnis zwischen Steifigkeit und Widerstandsfähigkeit gegenüber Schlägen. Polypropylen ist eines der leichtesten Kunststoffe  und mit großer Verfügbarkeit; aus diesem Grunde ist es das beste Material für Kunststoffpaletten.
    • HDPE: High Density Polyethylen (HDPE) ist als Material dem Polypropylen sehr ähnlich, hält aber Schläge besser aus und hat deshalb eine grössere Lebensdauer.  Aber um diese Eigenschaften zu erreichen verliert es ein wenig an Steifigkeit und weist deshalb eine grössere Biegsamkeit auf. Auch ist das Endgewicht wegen der Materialdichte größer. rHDPE ist die empfohlene Option für Anwendung unter feindlichen Bedingungen oder für Anwendung unter dem Gefrierpunkt.
    • rPP o rHDPE: es besteht die Möglichkeit recycelte Materialen für die Herstellung von Premium-Paletten zu benutzen. Diese Materialien kommen überwiegend  aus der ersten Wiederverwertung von bestimmten Kunststoffelementen, wie Boxen oder Container.  Aus diesem Grunde haben sie ein Verhalten, das dem von neuem Material sehr ähnlich ist. Dieses Material ist üblicherweise in verschiedenen Farben erhältlich, aber gewisse Unterschiede  zwischen den einzelnen Produktionslosen muss in Kauf genommen werden.

Neues Material ist in thermoplastisches Polymer, das von Unternehmen der petrochemischen Industrie (normalerweise, multinationale Unternehmen), welche die Wertschöpfungskette der notwendigen Unter-rohstoffe beherrscht (wie z.B. Petroleum, Äthylen, usw.). Aus diesem Grund handelt es sich hierbei um einen sehr atomisierten Markt mit nur wenigen, großen und deshalb sehr  mächtigen Spielern.  Diese Materialien werden von Recycling-Firmen recycelt. Diese Firmen sind normalerweise sehr viel kleiner als die Firmen der petrochemischen Industrie.

Für die Herstellung von neuem Material verwendet der Hersteller immer ein und dieselbe  Formel;  die Produktion von neuem Kunststoff  ist somit vollständig kontrolliert und die Produktionen sind über große Zeiträume hinweg homogen. Das Produkt verfügt über ein Datenblatt mit festen Werten und einem bestimmten mechanischen Verhalten. Das heißt, der Hersteller kennt die Elemente  aus denen das Produkt hergestellt wird genau. Er verfügt ebenfalls über eine Qualitätskontrolle, welche die Stabilität des Produktes sicherstellt.

Im Gegensatz dazu handelt es sich beim Recycling-Material üblicherweise um eine Mischung aus verschiedenen Materialien, welche aus verschiedenen Qualitätsgraden ein und demselben Polymers hergestellt werden. Deshalb handelt es sich beim Recycling-Material um eine Mischung verschiedener Polymere; seine Eigenschaften hängen von der genauen Zusammensetzung der recycelten Materialien ab. Nortpalet verfügt über ein eigenes Charakterisisierungslabor, um diese Abweichungen zu kontrollieren und garantieren zu können, dass die Eigenschaften des Recycling-Materiales die Anforderungen erfüllen.

So können wir sagen, dass der größte Unterschied zwischen neuem und recyceltem Material darin besteht, das neues Material über homogene und gut bekannte Eigenschaften verfügt, während Recycling-Material heterogen und unbekannten Ursprungs ist. Jedoch ist es mit den heute verfügbaren Recycling-Technologien möglich, aus Recycling-Materialien einen  hochwertigen Kunststoff  herzustellen.

Die Zertifizierung für eine Anwendung in der Lebensmittelindustrie ist eine Eigenschaft der Palette, die von den verwendeten Materialien abhängt. Um diese Zertifizierung zu Erlangen ist es notwendig, dass der Hersteller des Materials ein Dokument ausstellt, das seinerseits von einer Behörde (wie z.B. der FDA) anerkannt wird. Diese Zertifizierung stellt die Garantie dar, dass das Material unbegrenzt lange in direktem Kontakt mit Lebensmitteln sein kann, ohne das Eigenschaften des Kunststoffs auf die Lebensmittel übertragen werden.  Diese Zertifizierung muss z.B.  eine Flasche erhalten, wenn sie Trinkwasser enthalten soll.

Eine Palette ist ein tertiäres Verpackungselement in direktem Kontakt mit dem Boden, auf dem seinerseits Verpackungselemente gelagert werden, die in direktem Kontakt mit den Lebensmitteln stehen. Aus diesem Grunde ist es meistens nicht notwendig, dass eine Palette die Norm für die Lebensmittelindustrie erfüllt. Einige Anwendungen, wie zum Beispiel in Reinräumen, erfordern diese Zertifizierung und machen so neues Material unumgänglich, da das Recycling-Unternehmen nicht in der Lage ist, das benötigte Dokument auszustellen, da er die genaue Zusammensetzung der recycelten Materialien nicht kennt.

Das heißt aber nicht , dass recycelte Materialien nicht in der Lebensmittelindustrie angewendet werden können (außer für sehr spezifischen Anwendungen), sondern nur, dass die Paletten diese Zertifizierung haben. Es ist wichtig zu wissen, dass Holzpaletten diese oder ähnliche Zertifizierungen besitzen.

Bestimmte Waren, speziell in der Lebensmittelindustrie, werden während der gesamten Vertriebskette immer unter Gefrierbedingungen transportiert. In diesem Umfeld ist die Anwendung von Kunststoffpaletten besonders interessant, da sie bei Feuchtigkeit form- und gewichtsstabil sind. Außerdem sind sie wasserabstoßend, nehme keinen Geruch an und können nach der Anwendung gewaschen werden.

Aber nicht jedes beliebige Material kann für den Einsatz bei unter -20° C verwendet werden. Bei Nortpalet empfehlen wird den Einsatz von rHDPE (High Density Polyethylene), wegen seiner guten Widerstandsfähigkeit bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Mit dem Einsatz von rHDPE braucht es keine weiteren Zusatzstoffe während der Produktion, um eine lange Lebensdauer der Paletten unter diesen Bedingungen zu gewährleisten.